Zinsschranke

Zinsschranke Beispiel

  • Gewinn  vor Steuern: 1,5 Mio. Euro
  • Zinsaufwendungen: 900 TEuro
  • Zinserträge: 100 TEuro
  • Absetzung für Abnutzung (Abschreibung): 900 TEuro
  1. In Höhe der Zinserträge sind die Zinsaufwendungen nach Absatz 1 Satz 1 abziehbar: 100 TEuro
  2. Um die zusätzlich abziehbaren Zinsaufwendungen zu berechnen, benötigt man das verrechenbare EBITA:
    • EBITA = Gewinn vor Steuern (1,5 Mio Euro) + Zinsaufwendungen (+900 TEuro) -  Zinserträge (-100 TEuro) + Absetzung für Abschreibung (+900 TEuro) = 3,2 Mio Euro
    • verrechenbare EBITA = EBITA (3,2 Mio. Euro) x 30 Prozent = 960 TEuro

    Insgesamt ergibt sich ein abziehbarer Betrag unter Berücksichtigung der Zinsschranke von (100 TEuro + 960 TEuro) 1,o6 Mio. Euro.

Die Prüfung der Befreiungsvorschrift aus Abs. 2 ergibt, dass das Zinssaldo (900 TEuro – 100 TEuro = 800 TEuro) geringer als drei Millionen Euro ist. Somit können die gesamten Zinsaufwendungen abgezogen werden – und nicht nur die 1,06 Mio. Euro.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>